Kapkon bietet konduktive Widerstandspressschweißprozesse an.

Die stoffschlüssige Fügeverbindung entsteht durch gleichzeitige Anwendung von Kraft und Wärme. Die dafür erforderliche Wärme entsteht innerhalb der Fügebauteile durch einen elektrischen Stromfluss, der zu einer Widerstandserwärmung der Schweißzone führt. Eine ausreichend hohe Stromkonzentration wird beim Buckelschweißen durch einen Fügebauteilpartner mit buckelähnlicher Kontur erreicht. Beim Punktschweißen hingegen wird die notwendige Stromkonzentration durch die Geometrie der Elektrodenspitze realisiert.

Kapkon hat durch seine langjährige Erfahrung am Markt von Widerstandsschweißlösungen eine Expertise aufgebaut, die branchenübergreifend geschätzt wird. Anwendungsgebiete der fachlichen Kompetenz sind im Know-How-Diagramm dargestellt.

Das Ziel von Kapkon ist es, für Ihre Fügeaufgabe ein Optimum von Fügeprozess und -lösung anbieten zu können. Dabei wird auf nachfolgende konduktive Widerstandspressschweißprozesse zurückgegriffen:

Sie haben eine Fügeaufgabe und möchten diese qualitativ und wirtschaftlich bestmöglich umzusetzen? Treten Sie doch kostenfrei und unverbindlich mit uns in Kontakt, gerne beraten wir Sie zielführend.

Haben Sie bereits erste Teile zur Bemusterung, führen wir optional gerne Laborversuche in unserem Versuchszentrum für Sie durch. Unser Werkzeugbau übernimmt optional die Bereitstellung entsprechender Elektroden.

Durch die kurzen Wege sind wir in der Lage, schnellstmöglich auf Ihre Anliegen zu reagieren.

Menü